Drucken
 

Arboretum

Unsere Schule hat sich zum Ziel gesetzt, sich als Umweltschule zu profilieren. 

Der erste Schritt dazu wurde mit der Umgestaltung des ehemaligen Schulgartens zum Öko-Spiel- und Lerngarten getan und fortgesetzt mit dem Arboretum. Die notwendigen Mittel dafür gewannen wir im Rahmen eines weltweiten Wettbewerbes von Yves Rocher und somit begannen wir 1998 mit der Planung und Gestaltung dieses Projektes.

Auch wenn sich am Anfang die Pflänzchen auf der großen Fläche verloren vorkamen und es noch nicht wie ein Schulwald aussieht, kann man schon bald ein Wachstumsfortschritt erkennen.

Das 2.450 qm große Arboretum wird von den Schülern täglich während der Pausen zur Erholung genutzt. Außerdem ist es ein idealer Ort für praktische und naturnahe Unterrichtsgestaltung. Hier lernen sie die Pflanzenwelt einer Heidelandschaft in Miniaturausgabe mit ihren typischen Bäumen, Sträuchern, Gräsern, Farnen und Heidekräutern kennen. Es wurde auch eine Abteilung mit seltenen Laubbäumen und Sträuchern geschaffen, sowie eine Abteilung der Nadelgehölze, die die Vielfalt und den Artenreichtum bei Kiefern, Fichten und Tannen dokumentieren. In unserem Arboretum findet man auch den "Baum des Jahres".

Um eine Abgrenzung zum Wirtschaftshof zu schaffen, erbauten wir 1999 eine Palisadenwand, an der jetzt verschiedenste Formen der Waldrebe wachsen. Zu den attraktivsten Pflanzen hierbei gehören die Annemonen-, gemeine und zierliche Waldrebe sowie die rote und immergrüne Geißschlinge. Am Ende der Palisadenwand befindet sich eine natürliche Erderhebung, welche wir als eine Trockenmauer, bestehend aus Granitsteinen, gestalteten. Zur Bepflanzung brachten die Kinder aus den Gärten von zu Hause verschiedene Steingartengewächse und Bodendecker mit. Besonders im Frühjahr zeigt sich hier eine bezaubernde Blütenpracht.

 

Schulwald 

 

Schulwald 2 

 

Schulwald 3 

 

Weiter Bilder finden Sie in unseren Schnappschüssen