Drucken
 

Projektwoche zum Thema Gewalt und Drogen

16.09.2019

Projekt: Alkohol und Drogen (,,Nein sagen“)

 

- von Caro-Lina aus der Klasse 6b -

 

Das Projekt ging vom 16.9 bis 27.9.2019.

Wir lernten dass wir zu Alkohol und Drogen „Nein“ sagen.

Herr Thamm gab uns Tipps, wie man den Eltern sagen kann nicht mehr im Auto zu rauchen. Er sagte uns, dass in einer Zigarette 4800 Stoffe drin sind. Davon 250 giftige z.B. Nagellackentferner oder Rattengift bis hin zu Gummi. Außerdem besprachen wir den Teufelskreis, das bedeutet z.B.: Man trinkt 1 Glas Wein, ein paar Monate später ist es dann eine ganze Flasche, weil der Körper mehr braucht. Die Polizei zeigte uns unterschiedliche Drogen.

Bei einem Rauschbrillenparcour testeten wir, wie es ist, im Rausch zu sein. In den letzten beiden Stunden übten wir 2 Rollenspiele zum Thema Alkohol. Diese trugen wir am Freitag unseren Gästen vor und bekamen ein Lob von Herr Thamm und den Lehrern. Danach gab es noch eine Bratwurst für uns und unsere Gäste.

Im Anschluss durften wir noch in der Sporthalle spielen.

Das Projekt machte uns viel Spaß.

 

Ich nahm aus dem Projekt mit, immer zu Alkohol und Drogen nein zu sagen. Auch wenn fremde Menschen mich ansprechen, ob ich was haben möchte, sage ich laut und deutlich „nein“ das möchte ich nicht.

 

Projekt "Gewalt" in Klasse 5

 

In der Zeit vom 16.09.2019 - 27.09.2019 führten wir, die Klasse 5, einige Projekttage zum Thema “Gewalt” durch. 

Um das Thema besser zu verstehen, haben wir mit der Polizei, Schulsozial -und Tanzpädagogen und Kick-Box-Trainern zusammengearbeitet. 

Das Ziel dieses Projektes war es uns zu erklären, was Gewalt ist und was man dagegen tun kann. Wir haben erfahren, dass man Gewalt in drei Formen einteilen kann, nämlich physische, psychische und Gewalt gegen Gegenstände. 

Außerdem haben wir über das Miteinander in unserer Klasse gesprochen. Danach wurde uns bewusst, wie oft wir eigentlich Gewalt in einer Form benutzen. Gemeinsam haben wir nach Lösungswegen gesucht und festgelegt, an denen wir weiterarbeiten wollen, um unsere Klassengemeinschaft zu stärken. 

Eine Aufgabe im Projekt war die Umsetzung des Liedtextes “Was wir allein nicht schaffen, das schaffen wir zusammen” in eine Tanzchoreographie. Das war anfangs ganz schön schwer, aber wir haben die Aufgaben gemeistert, und sie hat uns auch sehr viel Spaß gemacht. Hier haben wir bewiesen, dass wir doch schon eine tolle Truppe sind. 

 

Das Ergebnis unseres Projektes präsentierten wir dann am Freitag vor vielen Gästen und wurden mit sehr viel Beifall belohnt. 

Uns hat das Projekt gefallen, weil wir über unsere Probleme sprechen konnten und wir freuen uns schon auf die Fortsetzung im nächsten Jahr. 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Projektwoche zum Thema Gewalt und Drogen

Fotoserien zu der Meldung


Projektwoche zum Thema Gewalt und Drogen (16.09.2019)